Armenbibel

Tafelmalereien, sogenannte "Armenbibel"

An den Emporen der St. Nikolai-Kirche befinden sich Tafelmalereien aus dem Alten und Neuen Testament. Diese Tafeln werden auch als Armenbibel ("biblia pauperum") bezeichnet.

Sichtbar sind neuere Tafeln von 1777, geschaffen vom Maler Joh. Völck jun. aus Ochsenfurt.
Ältere Bildtafeln von 1600, mit der Darstellung von Aposteln und Christus als "Salvator mundi", wurden nach der Kirchenrenovierung im Jahr 1960 nicht mehr angebracht.